Villánykövesder Denkmal-KellerreiheEntdecken Sie die schönste Kellerreihe der Villányer Weingegend! Samstags geöffnete Keller!


Für den Reisenden verrät schon von weitem die auf dem Hang in zwei, stellenweise drei Straßenstufen stehende, aus 57 aneinander eng verknüpften Kellern bestehende Kellerreihe, dass er sich auf einer Weingegend mit großer Tradition befindet. Der denkmalgeschützte Gebäudekomplex ist eine einzigartige Kuriosität der Architektur, ein besonderes Fotothema. Wenn wir von hier nach unten schauen, sehen wir den 2 Hektar großen Park, wo sich ein Spielplatz für Kinder befindet.

Entdecken Sie die schönste Kellerreihe der Villanyer Weingegend! Als ob da die Zeit stehen geblieben wäre…urige Keller mit Spinnweben, gemütvolle, direkte Weinwirte, Familienlegenden. Hier werden die Weine nicht auf dem Fließband hergestellt und wir sollen sie auch nicht auf den Regalen der Supermärkte suchen! Da ist der im Nebel schwimmende Schwarze-Berg, zeitloser Frieden und ein Glas Wein. Werden Sie in Villánykövesd auch ein bisschen langsamer! Es lohnt sich!

Inhalt des Pakets

Zum Besuch der Villánykövesder Keller empfehlen wir unser Programm Villánykövesder Kellergangtour! Sie können während der Tour 10 Weinsorten von 3 Kellern kosten, wozu wir hausgemachte Pogatsche, Fladen und einen Tour Leiter sichern!

Die folgenden Keller erwarten Sie samstags mit garantierter Öffnungszeit:


BLUM KELLER

blum_pinceEs schaut so aus, als wenn man bei Blums auf einem Panorama-Jägerlausch sitzen würde, so veranschaulicht er ein Glas Wein kostend die Villánykövesder Dächer,  die sich manchmal in Nebeldunst versteckenden Linien des gegenüber stehenden Schwarzen- Bergs. Labyrinth artiger, altehrwürdiger Keller, eine mehrhundertjährige Familientradition und Zusammenhalt, schöne Weine – so kann der Blum Keller kurz charakterisiert werden. Bei einem Kellerbesuch kann der Gast bei Blums dreizehn Weinsorten kosten und dazu die würzigen Geschichten des Familienoberhauptes, Blum János genießen, schwäbische Gänge essend den Frieden der Landschaft bewundern. Adresse: Pincesor 4-5. Web: blumpince.hu


NA-TI KELLER

Nadrai Attila, der Gründer des Na-Ti Kellers ist ein sogar zweifach glücklicher Mensch. Ihn macht jede im Weingarten verbrachte Minute glücklich, aber auch als Lehrer für Mathematik- Physik die Erfolge ihrer Schüler. Er nennt seinen Schwiegervater, Tiffán Imre, seinen Meister, neben dem er während der bei ihm verbrachten zwanzig Jahre auch selbst zu einem eigenen Winzer reifte. Er glaubt an der Spontaneität, am menschlichen Maßstab und dem ethischen Verkauf. Er bietet seine mit traditionellen Verfahren hergestellten Weine mit würzigen Zalaer Worten, mit hausgemachten Käsesorten und sonstigen Besonderheiten an. Wer die alte, klassische Stimmung der denkmalgeschützten Villánykövesder Kellerreihe sucht, wird beim Gasttisch von Attila daheim sein. Adresse: Petőfi S. utca 56.


NEUMANN KELLER

Menschlichkeit, Demut, Originalität. Neumann Béla und sein Schwiegersohn, Simon Csaba schneiden zusammen die Weinreben, machen zusammen die Weinlese, pressen die Trauben – genau so, wie ihre Ahnen. Die Familienchronik der schwäbischen Familie, die so dick ist, wie die Bibel, erzählt von fleißigen Ahnen. Statt populärer Weltsorten bauen sie eher uralte, typisch ungarische Traubensorten an. Für sein nicht alltägliches Purpurabenteuer kehren die Gäste auch von weiten Landschaften zurück. Seine Verkostungen sind schon fast wie eine Einweihung. Bei Neumanns kann man bei kariertem Tischtuch und nackten Kellermauern den zeitlosen Frieden finden, wer die auch heute lebende Tradition sucht, ist hier daheim.

Adresse: Pincesor 18-19.  Web: www.neumannpince.wordpress.com

TIFFÁN IMRE UND SEIN SOHN KELLER
Ohne Tiffáns könnte man kaum die Geschichte der Villányer Weingegend schreiben. Tiffán Imre und sein Sohn, Tiffán Imre Jr. trägt das Erbe in der Hochburg der schwäbischen Ahnen seit Jahrzehnten in Villánykövesd weiter, den ursprünglichen Gedanken bewahrend: den menschlichen Maßstab, den traditionellen Weinanbau und die Gastfreundschaft. Sie wirtschaften auf sieben Hektar, bis zum heutigen Tage fertigen Sie ihre Weine in den altehrwürdigen Kellern der Ahnen. In ihren wunderschönen Kellern ruhen Weinspezialitäten, in ihren Verkostungen paaren sie schwäbische Gänge zu den unverfälschten Villanyer Weinen. Adresse: Picaros 13. Web: www.tiffan.hu


LÁNG KELLER

Die Villánykövesder Kellerreihe ist eine der im Jahr 2013 renovierten Kellerreihen. Sein Wirt, Láng Zsolt ist trotz seines jungen Alters ein reifer Winzer. Er ist nicht der Mensch der Worte, sondern der der Taten. Er ist ein Perfektionist. Im Wein kennt er keinen Spaß. Mit seinem Bruder Roland, der Garteningenieur von Beruf ist, trägt er das Erbe seiner schwäbischen Ahnen zusammen weiter. Beide tragen die Liebe und den Respekt zum Wein und zum Traubenwein in ihrem Blut. Bei ihnen ist eine Verkostung eine verführende Herausforderung. Sie fertigen von zahlreichen Sorten Wein, so können sie den Geist des Ortes auf zahlreichen Weisen zu sich locken. Adresse: Petőfi S. utca 44. Web: www.langpince.hu


BORKATEDRÁLIS (WEINKATHEDRALE)
Der Leiter des Villánykövesder Weinkathedrale- Keller, Czigler Adrienn widmete ihr Leben den Spuren ihres Vaters folgend dem Wein. Von ihrer Schule und ihrem ehemaligen Hintergrund, vom Erbe des auch als „Weinkathedrale” erwähnten Batthyány Kellers brachte sie die Wichtigsten in ihr 2012 gegründetes eigenes Unternehmen rein: die Kraft des familiären Zusammenhaltes, den Perfektionismus und den Namen symbolischen Ursprungs. Im Keller werden beinahe 50 Weinsorten hergestellt, so können Sie in ihren Wein-Geschäften neben den klassischen Villányer Rotweinen auch die weißen und Dessertweine finden.
Adresse: Petőfi S. utca 51-52. Web: www.borkatedralis.hu


MOKOS KELLEREI
Die Mitglieder der Familie Mokos bauen mit der Sorgfältigkeit des guten Wirtes ihren sich auf Agrarwirtschaftung,Traubenanbau, Weinanbau bauenden Besitz seit drei Generationen auf der Erde ihrer Ahnen in Villánykövesd und in Palkonya, mit ihrer Arbeit auch das Erbe der geschichtlichen Landschaft bereichernd. Ihre Schutzmarke ist die Fruchtigkeit: der Geschmack von frischen Früchten, die auf eigenen Feldern reiften, gibt den Hauptcharakter unserer auch mit Preisen anerkannten Frucht- und Traubenweinen, Schnapssorten. Wer den Palkonyaer Keller der Familie Mokos besucht, bekommt mit den Weinen zusammen ein Erlebnis von der wunderschönen Landschaft der Weingegend, von der Gegenwart und den Traditionen der Weinherstellung. Der Besitz verziert die winzige Siedlung sogar mit einem Theaterraum.

Der Leiter der Kellerei, Mokos Péter schützt die Grundwerte des Kellers sorgfältig: die Personenbezogenheit, die Direktheit, und den menschlichen Maßstab.

Die Weine der Kellerei können Sie in Villánykövesd, im Kellerrestaurant des Hotel Cabernets und auch im Weingerhaus des Gelben Hauses (Sárga Ház Borgerező) kosten.
Adresse: 7771, Palkonya, Hegyalja út 1.  Web: www.mokos.hu Tel.: 72-200-201

Wenn Sie die Keller in einem anderen Zeitpunkt besuchen würden, helfen wir Ihnen gern bei der Organisation! Wenn Sie nach dem Weintrinken hungrig geworden sind, kommen Sie auf einen Sprung in das Villánykövesder Gelbe Haus Weingerhaus! Sie können hier verdammt gute Burger, Grillgerichte und hausgemachte Wurstspezialitäten kosten!

 

Gültigkeit

villanykovesd_pincesor_terkepDie Villánykövesder Keller (siehe unten) erwarten ihre Besucher vom 15. April bis zum 15. November SAMSTAGS mit garantierter Öffnungszeit, von 14.00 bis 20.00 Uhr! In sonstigen Zeitpunkten ist eine vorläufige Terminvereinbarung nötig!

Im Rahmen der Öffnungszeiten am Samstag können Sie die auf dem Plan stehenden Keller besuchen!

Sie sind mit viel Liebe und schönen Weinen erwartet! Kosten Sie sowas, was Sie zu Hause sicher nicht kosten!

Preise

Preis der Kellergangtour in Villanykövesd 4.500 HUF/Person. Über die Preisliste der Kellereie können Sie sich am Ort informieren.

Wem empfehlen wir es?

Wer

  • Solche Weine kosten möchte, die er von den Regalen der Supermärkte nicht runternimmt;
  • Solche Keller besuchen möchte, wo die Weine nicht auf dem Fließband hergestellt werden und der Keller hat eine Seele;
  • Das authentische Lebensgefühl der Weingegend erleben möchte,
  • Gern auf einer Bank mit einem Glas Wein herumsitzt, hört das Zwitschern der Vögel und bestaunt den Anblick des manchmal sich in Dampf versteckenden Schwarzen- Bergs;
  • Die Köstlichkeiten der Wirte gerne kosten würde oder schnell einen rustikalischen, aus hiesigen Grundstoffen gefertigten Burger zwischen 2 Verkostungen essen würde.